Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein

 
 
 

Am 12.11.2019 nahmen 150 Gäste an der Veranstaltung „Böden machen Klima – Bäuer*innen machen mit!“ in Rendsburg teil. Eingeladen hatten das Netzwerk Ökolandbau SH, der Ökoring im Norden e.V, Sonja DREYMANN – Beratung Pflanze & Boden, Boben op e.V., Akteure der Kompostwirtschaft sowie der Verband der Lohnunternehmer in Land- und Forstwirtschaft Schleswig-Holstein e.V. So vielfältig wie die Veranstalter*innen waren auch die Teilnehmenden aus Landwirtschaft, Beratung, Verwaltung, Wissenschaft, (Abfall-) Wirtschaft u.a. 
Zum Weiterlesen und zu den Beiträgen der Referent*innen.

Foto: Sören Kötting

 

Nur etwa 15 Prozent der Weihnachtsbäume kommen laut Umweltorganisation Robin Wood noch von Waldbetrieben. Die meisten der etwa 28 Millionen in Deutschland verkauften Christbäume stammen aus Plantagen, die synthetisch gedüngt und mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden – eine Belastung für Böden, Gewässer, Tiere und insbesondere Insekten.

Weihnachtsbäume aus ökologischem Anbau sind immer noch ein Nische, aber die Nachfrage wächst und auch in Schleswig-Holstein gibt es Erzeuger*innen, die das Netzwerk Ökolandbau sukzessive in seine Datenbank und Suchmaschine aufnimmt.

Die Betriebe sind wie folgt:

Bioland-Hof Bockmann 

Bio-Weihnachtsbaumverkauf Schnau

Herbert Kock

Robin Wood gibt jährlich eine bundesweite Liste der Bezugsquellen für Weihnachtsbäume aus ökologischem Anbau oder FSC-zertifizierten Forstbetrieben heraus. Die Verkaufsstellen finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema Bio-Weihnachtsbäume finden hier.

Foto: Gut Wulksfelde/D. Antonio

 

Eine wachsende Zahl von Bio-Betrieben in Schleswig-Holstein bietet pädagogische Programme für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene an. 
Um Nachahmer*innen zu inspirieren und Suchenden eine Hilfestellung geben zu können, hat das Netzwerk Ökolandbau begonnen die Angebote zusammenzustellen. Die Liste kann hier eingesehen werden. 

Weitere Betriebe, die ihre pädagogische Arbeit stärker bekannt machen oder sich austauschen möchten, mögen sich bitte unter info@oekolandbau-sh.net melden.

Seit September 2019 geht auch das Projekt "Schulklassen auf den Bauernhof" in eine neue Runde. Gefördert werden Hofbesuche von Schulklassen durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein.

Die Landwirtschaftskammer SH aktualisiert zurzeit ihre Homepage "Lernen durch erleben". Sie soll die zentrale Kommunikationsplattform zwischen den Lehrkräften und den Betrieben sein.
Voraussetzung für die Bewilligung des Zuschusses ist die Teilnahme an einer Fortbildung im Bereich Bauernhofpädagogik.
Ansprechpartnerin für das Projekt „Schulklassen auf dem Bauernhof“ ist Dr. Wiebke Meyer (Tel. 04331/9453-227, wmeyer@lksh.de). 

Foto: Daniela Rixen

 

'Echt kuh-l!' ist der bundesweite Schulwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Im Schuljahr 2019/2020 dreht sich alles um den Klimawandel und den Klimaschutz in der Landwirtschaft. Einsendeschluss ist der 3. April 2020. 

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Bio-Betriebe in Schleswig-Holstein sind in der Regel Familienbetriebe mit vielfältigen Strukturen und umweltfreundlichen Produkten, die oft auch direkt vermarktet werden. Gäste und Erholungssuchende haben daher viel zu sehen, zu berühren und zu schmecken. 
Um die Potentiale des Ökolandbaus auch für den Tourismus zu eruieren, hat das Netzwerk Ökolandbau begonnen touristische Angebote zusammenzutragen und in seiner Suchmaschine und im Terminkalender zu veröffentlichen. 
Diese Informationen dienen zunächst dazu die Angebote für die Akteure des Ökolandbaus selbst transparenter zu machen und einen Erfahrungsaustausch anzuregen. Es soll Organisationen, die im nachhaltigen Tourismus engagiert sind, auch ermöglichen auf die Vorzüge einer Kooperation mit Bio-Betrieben aufmerksam zu machen.
Angebote von Bio-Betrieben existieren u.a. in Form von Unterkünften, Gastronomie, Hofführungen, Mitmachaktionen oder der Möglichkeit in Hofläden einzukaufen. 

Wer mit seinem touristischen Angebot ebenfalls hier aufgeführt werden möchte oder an einer Vernetzung interessiert ist, melde sich bitte unter info@oekolandbau-sh.net

 

Im nächsten Frühjahr erscheint die neue Auflage der Broschüre „Gemütlich Kaffeetrinken und stilvoll feiern auf dem Land".
Sie ist mit 70.000 Stück die auflagenstärkste Broschüre der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und wird bis 2021 an Tourismus-Vereine und weitere Verteilerstandorte in ganz Schleswig-Holstein ausgegeben. Ein online Eintrag auf der interaktiven Landkarte unter der Rubrik „Land erleben und genießen“ der LKSH-Website ermöglicht Kund*innen, Cafés von unterwegs mit dem Smartphone zu finden. Die Veröffentlichung der Neuauflage wird über die SocialMedia-Kanäle der LKSH beworben.
Die derzeitige Ausgabe der Broschüre finden Sie hier..  
Wer sich in der Broschüre präsentieren möchte und dazu weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen benötigt, wende sich bitte an Dr. Wiebke Meyer, Tel. 04331/9453-227, wmeyer@lksh.de.

Foto: Gaby Harms-Deisinger

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) prämiert mit dem Bundeswettbewerb Landwirtschaftliches Bauen zukunftsweisende Stallbauten. 2019/2020 steht der Wettbewerb unter dem Motto "Unser innovativer Stall" – tiergerecht, umweltgerecht und zukunftsfähig. Einreichungsfrist ist der 15. Februar 2020.

Bewerben können sich Betriebe, die Rinder, Schweine, Geflügel, Schafe oder Ziegen halten und in ihrem Stall eine innovative Idee für eine nachhaltigere Tierhaltung realisieren. Mit dem Bundeswettbewerb wird gezielt nach Lösungen gesucht, bei denen es gelungen ist, eine tier- und umweltgerechte Tierhaltung mit Verbraucherwünschen und der erforderlichen Praxistauglichkeit zu vereinbaren. Die prämierten Konzepte sollen auf andere Betriebe – unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten – übertragbar sein.

Weitere Infos finden Sie hier

 

Welche Krankheiten können bei Erbsen und Ackerbohnen auftreten und wie lassen sie sich bekämpfen? 
Neue Präsentationen für den Unterricht und Handouts zu Krankheiten und Schädlingen bei Erbsen / Ackerbohnen mit weiteren Erläuterungen für Lehrer hat das Demonstrationsnetzwerk Erbse/ Bohne erarbeitet und zum Download bereitgestellt.

Weitere Informationen:
FiBL Projekte GmbH Kerstin Spory, Hella Hansen 
Kasseler Str. 1a 60486 Frankfurt Tel. 069 71 37 699 – 0 
www.demoneterbo.agrarpraxisforschung.de

 

Instagram, Twitter, YouTube, Facebook – in der Reihe "Existenzgründung in der Grünen Branche" bieten das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) und der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) am 4. Dezember 2019 von 18 bis 19 Uhr ein kostenfreies Webinar über Online-Marketing und PR an.

Weitere Infos finden Sie hier

 

Expertenwissen zum neuen EU-Öko-Recht – einfach erklärt!

In der Europäischen Union wird am 1. Januar 2021 eine neue EU-Verordnung über die ökologische/biologische Produktion rechtswirksam. Was beinhaltet die neue EU-Bio-Verordnung 2018/848, das „Grundgesetz für den ökologischen Landbau“? Was ändert sich für die Praxis? Wo bleibt alles beim Alten? 

Über eine Online-Lernplattform des Büros Lebensmittelkunde & Qualität (BLQ) und der GfRS Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH wird Interessierten der neue Rechtstext Schritt für Schritt näher gebracht. 

Weitere Infos finden Sie hier

 

Grell Naturkost hat einen kurzen Film über den Erdmannshof in Krukow produzieren lassen. Auf dem Demeter-Betrieb wird u.a. leckerer Käse produziert.

Den Film finden Sie hier

Weitere Kurzilme über Betriebe in Schleswig-Holstein finden Sie hier

 
 
 
 

Die aktuellen Termine im Überblick