Ausbildung

Die folgenden Institutionen in Schleswig-Holstein bilden im ökologischen Landbau aus oder bieten Weiterqualifizierungen an.

Christian-Albrechts-Universität Kiel

Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau
Prof. Dr. Friedhelm Taube
Hermann-Rodewald Str. 9
24118 Kiel

Kontakt: Dr. Ralf Loges
Tel.: +49 431 880-4654
rloges@gfo.uni-kiel.de
www.grassland-organicfarming.uni-kiel.de

Die Christian-Albrechts-Universität Kiel bietet mehrere Module zum Ökologischen Landbau an: Pflanzenproduktion im ökologischen Landbau, Tierhaltung im Ökologischen Landbau sowie Systemanalyse und Management (jeweils 2 Semesterwochenstunden)

www.gfo.uni-kiel.de/php/vorlesungen.php 

Praktische wissenschaftliche Arbeiten sind auf dem ökologischen Versuchsgut der Universität möglich. 

Versuchsgut Lindhof (Bioland und Naturland zertifiziert)
Bäderstraße 31
24214 Lindhöft
Tel. Hofladen: 04346 600876
Tel. Büro: 04346 4326
lindhof@email.uni-kiel.de
www.lindhof.uni-kiel.de

Fachhochschule Kiel

Fachbereich Agrarwirtschaft
Prof. Dr. Martin Braatz
Grüner Kamp 11
24783 Osterrönfeld
www.fh-kiel.de/index.php?id=55&L=0

Kontakt: Prof. Dr. Rainer Wulfes
Tel.: +49 4331 845 – 112
rainer.wulfes fh-kiel de
www.fh-kiel.de/index.php?id=375

Die Fachhochschule Kiel (Standort Rendsburg-Osterrönfeld) bietet im Bachelor Studiengang Landwirtschaft ein Wahlpflichtmodul Ökologischer Landbau an, welches dem Modul Pflanzenproduktion im ökologischen Landbau der Christian-Albrechts-Universität entspricht.

Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal

Abteilung Agrarwirtschaft
Martin Maier- Walker
Grüner Kamp 9
24768 Rendsburg
Tel.: 04331/8414-44
Fax: 04331/8414-60 oder -54
 m.maier-walker@bbz-nok.de

www.landwirtschaftsschule.com

Im Rahmenplan für den Ausbildungsberuf Landwirt/ Landwirtin sind im 2. und 3. Lehrjahr insgesamt 80 Unterrichtsstunden „Alternative Landwirtschaft“ im Lehrplan vorgesehen. Ferner wird diskutiert, ob es zukünftig im 3. Lehrjahr an einem Standort in Schleswig -Holstein eine spezielle „Öko-Klasse“ für Auszubildende geben soll. Die Landwirtschaftsschule (Abschluss: staatl. gepr. Wirtschafter/in) in Rendsburg bietet seit vielen Jahren jeweils zum Ende des Schuljahres einen 14-tägigen Pflichtwahlfachblock "Ökologischer Landbau" an. Ab dem Schuljahr 2017/2018 kann am Standort Rendsburg der Schwerpunkt Ökolandbau ganzjährig in der Landwirtschaftsschule belegt werden.

Infoflyer

Regionales Berufsbildungszentrum Bad Segeberg

Regionales Berufsbildungszentrum
Bad Segeberg -
BBZ Schulbüro
Theodor-Storm-Str. 9-11
23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551 9631-0
FAX: 04551 9631-59
Email: info@bbz-se.de

http://www.bbz-se.de/

An den Standorten Husum, Rendsburg und Bad Segeberg erhalten die Auszubildenden auf Öko-Betrieben im dritten Lehrjahr ab dem Schuljahr 2019/2020 erstmals die Gelegenheit in der Berufsschule im 3. Ausbildungsjahr in einer Öko-Klasse unterrichtet zu werden. Diese Regelung gilt zunächst für eine Pilotphase von 2 Jahren. In den theoretischen und praktischen Abschlussprüfungen der Landwirtschaftskammer sind Themen der ökologischen Wirtschaftsweise enthalten. So kann die praktische Abschlussprüfung wahlweise auch auf einem ökologisch wirtschaftenden Betrieb durchgeführt werden. Regelmäßig sind Prüfer von Öko-Betrieben im Prüferteam

Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland in Husum

Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland in Husum

Herzog-Adolf-Str. 3
25813 Husum, NF

Tel.: 04841-8995-0
Fax: 04841-8995-129

E-Mail: buero@bs-husum.de

www.bs-husum.de

An den Standorten Husum, Rendsburg und Bad Segeberg erhalten die Auszubildenden auf Öko-Betrieben im dritten Lehrjahr ab dem Schuljahr 2019/2020 erstmals die Gelegenheit in der Berufsschule im 3. Ausbildungsjahr in einer Öko-Klasse unterrichtet zu werden. Diese Regelung gilt zunächst für eine Pilotphase von 2 Jahren. In den theoretischen und praktischen Abschlussprüfungen der Landwirtschaftskammer sind Themen der ökologischen Wirtschaftsweise enthalten. So kann die praktische Abschlussprüfung wahlweise auch auf einem ökologisch wirtschaftenden Betrieb durchgeführt werden. Regelmäßig sind Prüfer von Öko-Betrieben im Prüferteam

Ausbildungsplatzsuche

Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützen folgende Organisationen:

Landwirtschaftskammer:
www.lksh.de/aus-und-weiterbildung/ausbildungsplaetze-betriebe/betriebe/

Suche nach Postleitzahl und Beruf möglich. Angabe im Betriebsportrait, ob der Betrieb ökologisch wirtschaftet. 

Bioland:
www.bioland.de/stellenmarkt/ausbildungsbetriebe.html

Biopark:
www.biopark.de/mitglieder_produkte.php

Demeter:
Download Liste Ausbildungsbetriebe

 Naturland:
Kathrin Neumaier
Eichethof 1, 85411 Hohenkammer
Tel: 08137 63729-14, 08137/ 6372-919
k.neumaier@naturland-beratung.de

Liste der Ausbildungsplätze auf Anfrage. Die Adressen sind nach PLZ sortiert und können auch angepasst gekürzt werden.

Versuchs- und Beratungsring Ökologischer Landbau im Norden:
Die Suche ist auch über eine kleine Annonce im monatlichen Rundbrief möglich

Mabelle Tacke:    mabelletacke@oekoring-sh.de

Traineeprogramm Ökolandbau

FiBLProjekte GmbH
Projektbüro Traineeprogramm Ökolandbau
Simone Windhagen
Auf dem Kreuz 58
86152 Augsburg
Tel.: 0821 34680-161
info(at)traineeprogramm-oekolandbau.de 

www.traineeprogramm-oekolandbau.de

Bundesweites Ausbildungsprogramm für Fach- und Führungskräfte der Biobranche. Einjährige, berufsbegleitende Ausbildung für BerufseinsteigerInnen. Die Mischung aus Training on-the-job (im Unternehmen) und Training off-the-job (überbetriebliche Ausbildungselemente) sorgt für ein breites Verständnis der Wertschöpfungskette, branchenspezifische Zusatzqualifikationen und Management-Know-how. Vernetzungs- und Kontaktmöglichkeiten in der gesamten Wertschöpfungskette – vom Anbau bis in den Einzelhandel.