Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein

Liebe Interessierte des Netzwerkes Ökolandbau Schleswig-Holstein,

wir berichten dieses Mal über unsere Veranstaltung "Mechanische Unkrautbekämpfung mit dem System Cameleon", die am 2. Juni stattfand. Des Weiteren wurden die Preisträger:innen des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2022 bekanntgegeben und wieder kamen Sieger aus Schleswig-Holstein. Lesen Sie zudem weitere News aus dem Ökolandbau.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Catherina Diedrich & Ida Herzberg

 

 
 
 
 

Mechanische Unkrautbekämpfung mit dem System Cameleon - Nachbericht

Am Donnerstag, den 2. Juni 2022 lud das Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein zu einer Maschinenvorführung des „Systems Cameleon“ auf dem Naturland-Ackerbaubetrieb der Nieharde Bio GbR in Steinbergkirche im Kreis Schleswig-Flensburg ein. Aus ganz Schleswig-Holstein kamen rund 20 interessierte Landwirtinnen und Landwirte. Ursprünglich wollte der Betriebsleiter Markus Schmidt die Maschine während des Hackens im Getreidebestand zeigen. Wegen des regnerischen Wetters war dies leider nicht möglich, sodass das Gerät im Ruhezustand in Augenschein genommen wurde. Seit 2018 nutzt die Nieharde Bio GbR das System „Cameleon“ des schwedischen Herstellers Lyckegård. Die Cameleon bietet einen Ansatz für einen effizienten und nachhaltigen Ackerbau. Sie kann gleich mehrere Geräte ersetzen, da sie aufgrund des modularen Aufbaus drillen, hacken, düngen und untersäen kann. Die Säschare ermöglichen eine Band- oder Reihensaat mit variablen Reihenabständen. Zum Hacken können die Säschare durch Gänsefußschare ersetzt werden, wodurch kameraunterstützt sehr präzise gearbeitet werden kann. Während des Hackens kann zudem Dünger ausgebracht werden und beim letzten Hackdurchgang können dank des Zweitank-Systems parallel Untersaaten ausgesät werden. Zudem zeichnet sich die Maschine durch niedrige Maschinenkosten und eine hohe Präzision aus.

Von seinen Erfahrungen berichtete auch Dag Bordersen, Bioland-Landwirt aus Reußenköge. Er war 2017 der erste Landwirt in Deutschland, der sich solch eine Maschine anschaffte. Seitdem importiert und vertreibt er sie auch in Norddeutschland.

Im Anschluss wurden die Ackerbohnen-, Raps- und Weizenbestände inspiziert, die auch dank der Bewirtschaftung mit dem System Cameleons nahezu unkrautfrei waren.

 

Körnerleguminosen immer beliebter

Körnerleguminosen sind eine pflanzenbaulich und zunehmend auch ökonomisch hochwertige Alternative zu anderen Hauptkulturen. Zu diesem Ergebnis kommt das Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne (DemoNetErBo).

Über einen Zeitraum von fünf Jahren untersuchten Wissenschaftler:innen gemeinsam mit Praxisbetrieben den Anbau von Körnerleguminosen unter unterschiedlichen Bedingungen. Dabei standen auch wirtschaftliche Aspekte im Fokus. So konnten 92 Prozent der am Projekt beteiligten Öko-Betriebe Gewinne durch den Anbau von Ackerbohnen erzielen. Beim Anbau von Öko-Erbsen waren es 91 Prozent. Um dieses Ziel zu erreichen, ist jedoch eine sorgfältige Sorten- und Standortwahl von großer Bedeutung.

Empfehlungen für die Vermarktung, Verarbeitung und Logistik von Ackerbohnen und Erbsen sowie weitere wirtschaftliche Auswertungen finden Sie in dem Merkblatt „Wirtschaftlichkeit von Ackerbohnen und Körnererbsten“ des BMEL.

Quelle: Bioland

 
 

Bundeswettbewerb Ökolandbau 2022: De Öko Melkburen GmbH erhalten Preis

Am 28. Juni fand auf den Ökofeldtagen im hessischen Villmar die Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2022 durch den Landwirtschaftsminister Cem Özdemir statt. Einer der Preisträger:innen sind die De Öko Melkburen GmbH aus Schleswig-Holstein. De Öko Melkburen GmbH  wurden in der Kategorie "Erzeugung und Vermarktung" ausgezeichnet. Besonders ihre nachhaltige Selbstvermarktung, ihr Engagement im Tierwohl und der Aufbau und Erhalt regionaler Wertschöpfungsketten haben dazu beigetragen diesen Preis zu erhalten.

Weitere Informationen

 

Nachhaltigkeitsbericht der Regionalwert AG Hamburg

Foto: Regionalwert AG Hamburg

Die Regionalwert AG Hamburg hat zum ersten Mal einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Für den Bericht wurden 30 Partnerbetriebe aus den Bereichen Landwirtschaft, Verarbeitung, Gastronomie und Einzelhandel befragt. Es wurden 23 Kennzahlen aus zehn Kategorien (unter anderem Ökologie, Soziales und Regionalökonomie) ausgewertet.

„Gut zwei Millionen Euro an Nachhaltigkeitsleistungen in nur einem Jahr – das ist beeindruckend. Der Betrag zeigt, welche Leistungen unser Netzwerk erbringt, weil die Betriebe auf Augenhöhe kooperieren und sich viel um ökologische Dinge kümmern, zum Beispiel um Bodenfruchtbarkeit und Biodiversität.“ (Malte Bombien, Vorstand Regionalwert AG Hamburg)

Pressemitteilung Regionalwert AG Hamburg

 

Erstes Betriebsrestaurant mit 100% Bio-Verpflegung in Hamburg

In Hamburg wurde das erste Betriebsrestaurant mit 100% Bio-Verpflegung eröffnet. Das Betriebsrestaurant des Warenkreditversicheres Allianz Trade bietet ab sofort 100% Bio-Verpflegung an. Dies ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Laut des Unernehmens sprachen sich ca. 90 % der 1.100 Mitarbeiter:innen bei einer internen Umfrage im November letzten Jahres für eine biologische und nachhaltige Verpflegung aus. Die Umstellung dauerte sechs Monate und wurde von apetito catering und hamburg.bio e.V. begleitet.

Pressemitteilung Allianz Trade

 

Umfrage über Lehrmaterialien des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft

Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) möchte das Angebot an Lehrmaterialien stetig verbessern. Dazu läuft aktuell eine Umfrage, an der sich Erzieher:innen, Lehrkräfte, aber auch Auszubildende, Schüler:innen und Student:innen beteiligen können.

Eine gute Möglichkeit mehr Lehrmaterialien für den ökologischen Landbau zu fordern!

Zur Umfrage

 

„Kurze Wege – Große Wirkung“ lautet das Motto beim Tag der Regionen 2022

Foto: Tag der Regionen

Der Tag der Regionen findet dieses Jahr bereits zum 24. Mal in Folge statt. Es ist der Tag der Regionalität in Deutschland und als solcher ein fester Bestandteil bundesweiter Veranstaltungen rund um den Erntedanksonntag. Der Tag der Regionen bietet Informations-, Erfahrungs- und Ideenaustausch.

Wenn auch Sie Aktionen im September und Oktober planen, können Sie diese beim Tag der Regionen melden: https://www.tag-der-regionen.de/aktionen/aktionen-eintragen.

Für Ideen lohnt sich ein Blick auf Aktionen der letzten Jahre.

Angemeldete Aktionen können auch gerne über die sozialen Medien vom Tag der Regionen beworben werden. Einfach mal reinschauen auf facebook oder instagram unter @TagderRegionen.

(Beitrag von Melanie Oertel, Tag der Regionen)

 

Naturgenussfestival 2022

Das Naturgenussfestival der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein findet von Juni bis September statt und lädt zu mehr als 120 Veranstaltungen in Schleswig-Holstein ein. Auch viele regionale Erzeuger:innen, Verarbeiter:innen und Gastronom:innen sind dabei und bieten Betriebführungen, Hoffeste und regionale Menüs an.

Zu den Veranstaltungen

 

 
 
 
 

Die aktuellen Termine im Überblick