Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein

 
 
 

NORLA: Bio-Gemeinschaftsstand mit mehr Fläche und vielen interessierten Besucher*innen

Auch dieses Jahr koordinierte das Netzwerk Ökolandbau SH die Organisation des Bio-Gemeinschaftsstandes mit 11 Aussteller*innen auf der Norla. Die Gesamtfläche konnte auf 651 qm ausgeweitet werden. Obwohl sich der neue Standort etwas abseits der Besucherströme befand, war das Interesse von landwirtschaftlichen Betrieben und Verbraucher*innen sehr motivierend. 
Viel Zuspruch fand auch die neue Broschüre Ökolandbau in Schleswig-Holstein, die die aus Mitteln des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Natur, Umwelt und Digitalisierung finanziert wurde. 

Den ganzen Artikel finden Sie hier

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

 

Versuchsergebnisse für Öko-Roggen und Öko-Triticale

Die Versuchsergebnisse der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein zu Öko-Triticale und Öko-Roggen wurden veröffentlicht.

 

Verkostung heimischer Bio-Ackerbohnen und Bio-Erbsen bei Unverpackt in Kiel

Eine schmackhafte Verkostung bot Cecilia Antoni vom Demonetzwerk Erbse/ Bohne beim der Unverpackt-Laden in Kiel an. 
Die Falafeln, Brownies und Snacks aus der heimischen Ackerbohnensorte Fanfare sowie Salat und Hummus aus Erbsen (Poseidon und E.F.B. 33) bekamen nur positive Kritiken. 
Die begeisterte Hülsenfruchtexpertin zeigte damit, dass diese Leguminosen nicht nur als Tierfutter wertvoll sind, sondern auch sehr lecker direkt verzehrt werden können und viel "Power" geben.

Weiterlesen...

 

Neuer Termin: Pflanzenschutz-Sachkundenachweis: Schwerpunkt Feldgemüse

Am 25.9.2019 bietet das Netzwerk eine weitere, von der Landwirtschaftskammer gemäß §7 Pflanzenschutz -Sachkundeverordnung anerkannte Fortbildungsveranstaltung an. 
Das Schwerpunktthema ist: Schädlinge im Feldgemüse und deren Regulierungsmöglichkeiten im ökologischen Anbau – vertiefend am Beispiel Kohl und Möhren

Den Ablauf der Veranstaltung finden Sie hier

Anmeldungen bitte bis zum 23.9. unter info@oekolandbau-sh.net

 

Forschungspreis Bio-Lebensmittel - jetzt bewerben!

Wer sich im Rahmen seiner Abschlussarbeit (Bachelor oder Master) mit Bio-Lebensmitteln auseinandersetzt und ein Thema rund um die Herstellung, Verarbeitung, Vermarktung oder zu Aspekten der Nachhaltigkeit wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit bearbeitet, ist aufgerufen sich für den Forschungspreis Lebensmittel zu bewerben.
Träger sind die Biofach, die Lebensbaum-Stiftung, die AÖL und die Schweisfurth-Stiftung in Kooperation mit zahlreichen Sponsoren.

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

 

Werkzeugkasten für die Haltung horntragender Milchkühe im Laufstall

Die Uni Kassel hat in Zusammenarbeit mit 39 Projektbetrieben einen "Werzeugkasten für die Haltung von horntragenden Milchkühen im Laufstall" ausgearbeitet. Den Leitfaden finden Sie hier

 

Jan Hofer unterstützte Packtag der Bio-Brotboxen

Ab 8.00 Uhr in der Früh herrschte Hochbetrieb in der Lagerhalle von Grell Naturkost an der Kaltenkirchener Borsigstraße. So mancher hatte im Dienst der guten Sache seinen Sonntagsschlaf geopfert. Rund 400 Brote wurden in Brotscheiben geschnitten und einzeln für 20.000 Bio-Brotdosen eingewickelt. 
Bei einem guten Kaffee und Klönschnack und mehr als 130 Freiwilligen war das diesmal bis 14 Uhr geschafft. 
Gesunde Ernährung und überhaupt Frühstück für Schulkinder, das ist die Botschaft der bundesweiten Bio-Brotbox Aktionen seit 17 Jahren. Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer unterstützt die Aktion im Norden, die alljährlich in der Leerguthalle von Grell Naturkost stattfindet. Er lobte die Helfer, die zum großen Teil jedes Jahr wieder dabei sind. Auch Jan Hofer ist es wichtig, dass gerade Kinder täglich ihr gesundes Frühstück bekommen. 
Am Montagmorgen wurden die knallgelben Brotboxen an Erstklässler in rund 900 Schulklassen in Hamburg und Schleswig-Holstein verteilt, auch in Kaltenkirchen und Umland.

PM Grell Naturkost

Hier ein kleiner Film über die Aktion

 

Jetzt als ausbildendes Unternehmen im Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft bewerben!

Im April 2020 startet das Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft in die 17. Runde. Es bietet Unternehmen die Chance, talentierte und motivierte Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und professionell einzuarbeiten. Ein intensives elfmonatiges Praxistraining im Betrieb wird durch vier Seminarwochen ergänzt.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier

 

Worauf müssen Bio-Betriebe im Umgang mit Verstößen und Kontaminationen künftig achten?

Am 1. Januar 2021 tritt ein neues Bio-Recht in Kraft. Mit der neuen Verordnung (EU) Nr. 2018/848 werden unter anderem die Vorgaben zum Umgang mit Kontaminationen konkretisiert. 
In dieser BÖLW-Information wird Ihnen – mit dem Fokus auf die Landwirtschaft – dargestellt wie man die neuen Regeln verstehen kann.

Die ganze Information finden Sie hier

 

Iss besser! - Tariks wilde Küche - Gutes Brot aus Grömitz

Tarik Rose, Spitzenkoch und "Schnacker" von der Elbe, geht auf kulinarische Entdeckungstour quer durch Norddeutschland. Dieses Mal ist Tarik Rose in Grömitz an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste auf dem idyllischen Hof Klostersee zu Gast.

Den Film dazu können Sie hier in der NDR-Mediathek sehen

 

Studentin sucht Landwirte mit Forschungshintergrund für Interviews

Um Klimawandel und Artensterben zu begegnen sucht die Forschung neue Wege. Eine gleichberechtigte Einbindung der Praxis soll Lösungen bringen - So die Theorie! 
Yvonne Kohnen interessiert die Sicht der Landwirtschaft und möchte diese Perspektive in ihrer Masterarbeit, an der Uni Kassel, abbilden! Sie führt hierzu vor Ort Interviews (Dauer 1-2 Stunden) durch. 
Wer Lust hat zu berichten, schreibe bitte eine kurze Nachricht an yvonnekohnen@web.de

 

Kleegras im Angebot

12 ha mehrjähriges Kleegras Ernte 2020 von EU-Bio-Betrieb im Nebenerwerb zu verkaufen/ zu tauschen.

Bei Interesse bitte melden bei:

Uwe Hagge, Meierhof 56, 24863 Börm (Nähe Kropp)
Tel. 0174- 869 84 67  oder 0171- 617 21 04

 
 
 
 

Die aktuellen Termine im Überblick