Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein

 
 
 

Die Norla war ein voller Erfolg!

Mit einer farbenfrohen Verkostung von aromatischem Bio-Gemüse und saftigem Bio-Brot und eingehüllt in den Duft von frischgebackenen Backwaren des Joldelunder Bäckers präsentierte sich das Netzwerk Ökolandbau SH dieses Jahr auf der NORLA.

Um die Präsenz des Ökolandbaus auf der Norla zu stärken, hatten das MELUND* und die BLE** Fördermittel bewilligt.

Zum ganzen Artikel geht es hier

 

* Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung
** Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Geschäftsstelle BÖLN

 

Bio-vonhier.de: Neue Wege im Ab-Hof-Verkauf

Rund 20 Bioland- und Demeter-Betriebe beschreiten im Nordosten Schleswig-Holsteins einen neuen Weg im Bereich des Ab-Hof-Verkaufs. Um den Verbraucher*innen den Einkauf von regionalen Bio-Produkten zu erleichtern und zu verhindern, dass verschiedene Höfe angefahren werden müssen, haben die Betriebe gemeinsam das Bio-Bestell-Abhol-Projekt "Bio von hier" gegründet. 

Den ganzen Artikel finden Sie hier, die Broschüre gibt es zum downloaden hier

 

Klimaschutz und Landwirtschaft – Welche Vorteile bietet der Ökolandbau?

Nach einer aktuellen Berechnung des Umweltbundesamtes entstanden im Jahr 2017 durch die landwirtschafte Produktion in Deutschland 65,4 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente. Das entspricht etwa 7,2 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen. Die wichtigsten klimarelevanten Gase aus der Landwirtschaft sind Kohlendioxid (CO2), Lachgas und Methan. Fast 60 Prozent der gesamten Lachgasemissionen in Deutschland und 80 Prozent des erzeugten Methans sind auf die Landwirtschaft zurückzuführen.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

Am 22.11. werden Ergebnisse der Studie auch auf der Veranstaltung des Netzwerks Ökolandbau zum Klimawandel vorgestellt. Das Programm finden Sie hier.

 

Online Futterportal der AbL

Der AbL-Bundesverband und engagierte AbLer*innen haben ein Online Futterportal auf den Weg gebracht, das Bäuerinnen und Bauern ermöglichen soll dürregeschädigten Betrieben Futter anzubieten. Neben den diversen Forderungen, die die AbL zur Dürre aufstellt, soll das Futterportal helfen, selbst Verantwortung auf betrieblicher Ebene zu übernehmen.

Die AbL weist darauf hin, dass es in Norddeutschland bereits wichtige Futterportale gibt: Schleswig-Holstein: Grundfutter Nord, Niedersachsen: Marktportal /Grundfutter.

Infoquelle: AbL-Bundesverband

 

Versuchsergebnisse der Landwirtschaftskammer SH von Öko-Winterweizen und Öko-Dinkel

Hier finden Sie die Ergebnisse für den Winterweizen und hier für den Dinkel.

 

Mit neuer App auf Bio-Rundreise durch Dänemark

Gut essen und trinken – und das am liebsten mit gutem Gewissen: Dänemarkreisende finden mit der neuen kostenlosen App „Bio-Lokale“ den kürzesten Weg zu den besten Plätzen für ökologisch bewusste Genießer im Urlaubs-Königreich. Insgesamt umfasst die von Dänemarks offizieller Tourismuszentrale VisitDenmark und der dänischen Lebensmittelbehörde Fødevarestyrelsen entwickelte App schon jetzt mehr als 160 Restaurants, Cafés und Hotels mit offiziellem dänischen Bio-Zertifikat. Die App wird laufend aktualisiert: Unter den Öko-Empfehlungen finden sich Restaurants mit Michelin-Stern(en) ebenso wie lokale, hyggelige Cafés.

Den ganzen Artikel finden Sie hier

 

Umweltpreis der Stadtwerke Kiel

Zum dritten Mal fördern die Stadtwerke Kiel Umweltprojekte aus ihrer Region. Vom 24. Oktober bis 15. November 2018 kann jeder kostenlos mitentscheiden, welche Projekte mit Förderpreisen zwischen 500 und 3.000 Euro unterstützt werden.

Mehr Infos finden Sie hier

 

Zu gut für die Tonne! - Der Bundespreis geht in die nächste Runde

Der "Zu gut für die Tonne!"-Bundespreis wird in den Kategorien Landwirtschaft & Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung, sowie – ganz neu – in der Rubrik Digitalisierung, bereits zum vierten Mal verliehen!

Bewirb dich hier

 

Ratatouille mit Reibeküchlein und Kräuterquark

Rezept von John Kasraei, NORLA Bio-Koch-Show am 01.09.18 
Zutaten für ca. 4 Personen 

Ratatouille:
 
1 Zucchini, 1 Aubergine, 1 rote Paprika, 1 gelbe Paprika, 1 mittelgroße Zwiebel, 4 Zehen Knoblauch, 6-10 Champignons, 150 g Cherrytomaten (alternativ Fleischtomaten), 1 Zweig Rosmarin, 1 Zweig, Thymian, 4 Lorbeerblätter, 1 Bund frischen Basilikum, Pfeffer schwarz aus der Mühle, Steinsalz, Olivenöl zum Braten 

Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. In einer Pfanne in Olivenöl anschwitzen und leicht bräunen lassen. Kräuter (ausgenommen Basilikum) hinzugeben und mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Kräuter und Pfeffer nur kurz mitrösten. Die frischen Tomaten pürieren und hinzufügen. Gegebenenfalls etwas Wasser hinzugeben. Auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das Gemüse gleichmäßig würfeln und nacheinander in einer weiteren Pfanne in Olivenöl anbraten. Dann zu der Tomatensauce geben. Mit Salz würzen und ca. 10 Minuten auf geringer Hitze ziehen lassen. Den Basilikum schneiden und untermengen. 

Reibeküchlein: 
300 g vorwiegend festkochende/ festkochende Kartoffeln (gerne Linda) 1 Ei, 2 EL Dinkelmehl 630er, 1 EL Haferflocken 1 l Sonnenblumenöl, 100 g Butter. 

Kartoffeln gründlich waschen und bei Bedarf schälen. Kartoffeln reiben und ausdrücken. Das Ei trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe unter die Kartoffelmasse rühren, mit Salz würzen und den Eischnee vorsichtig unterheben. Mehl und Haferflocken unterheben. Diese Masse muss gleich verarbeitet werden. Öl und Butter in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Es muss so viel Öl in der Pfanne sein, dass die Reibeküchlein darin schwimmen. Bei erreichter Hitze mit einem Esslöffel kleine Portionen von der Kartoffelmasse in die Pfanne geben und goldgelb ausbacken. 

Kräuterquark: 250 g Quark mit natürlichem Fettgehalt, 100 g Frischkäse, je ein Zweig Basilikum, glatte Petersilie und krause Petersilie, ein Bund Kerbel, ein Bund Schnittlauch, Sauerampfer und Liebstöckel. 

Die gehackten oder pürierten Kräuter mit dem Quark mischen und in eine Schüssel geben. Anschließend den Frischkäse unterrühren und mit Salz abschmecken. 
Guten Appetit wünscht John Kasraei

 
 
 
 

Die aktuellen Termine im Überblick