Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein

 
 
 

Klimawandel in Schleswig-Holstein – Wie wappnet sich die Landwirtschaft?

Am 22.11.2018 diskutierten rund 100 Landwirte, Berater, Wissenschaftler, Auszubildende, Lehrer und Interessierte auf Einladung des Netzwerks Ökolandbau SH darüber, wie die Landwirtschaft in Zeiten von Wetterextremen betriebliche Risiken minimieren und selbst Treibhausgase reduzieren kann.

Landwirtschaft ist Opfer, Täter und Teil der Lösung

Weiterlesen

 

Humus aufbauen – Klima schützen: Es wird Zeit für die Humus- Initiative!

Der erste Bodenzustandsbericht Landwirtschaft bestätigt die dramatischen Ergebnisse vieler Einzelstudien: Deutschlands Böden verlieren Humus. „Mit dem Humus geht unseren Böden Fruchtbarkeit und auch Widerstandsfähigkeit gegen die Folgen der Klimakrise verloren“, sagt Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am heutigen Weltbodentag und erinnert an das hinter uns liegende Dürrejahr. „Ein echter Teufelskreis. Die Landwirtschaft schadet sich selbst, wenn sie humusschädigend arbeitet. Die Böden können weniger Wasser aufnehmen und speichern.“ Schlimmer noch: Der Kohlenstoff, der im Humus gespeichert ist, entweiche beim Humusabbau als Treibhausgas CO2 in die Atmosphäre. Das heize den Klimawandel weiter an, so Löwenstein.

Die ganze Pressemitteilung des BÖLW finden Sie hier.

Ausgewählte Ergebnisse der Bodenzustandserhebung finden Sie hier.

 

"Bio in Kitas, Schulen, Kantinen, Mensen und Catering" - Veranstaltung bei Hofgemeinschaft Löstrup "überbucht"!

Die Hofgemeinschaft Löstrup in Sörup war am 6.11.18 Gastgeberin des Workshops „Bio in Kitas, Schulen, Kantinen, Mensen und im Catering – Warum es wichtig ist und wie man starten kann“.
Da mit 26 Teilnehmer*innen viel mehr kamen als angemeldet, mussten zur Begrüßung in der Backstube alle zusammenrücken. Der Veranstaltung des Netzwerks Ökolandbau SH in Kooperation mit Klimaschutzmanagerinnen der Region Flensburg folgten Verpflegungsverantwortliche von Kitas und Schulen, Landfrauen und Kommunalpolitikerinnen.

Den ganzen Artikel finden Sie hier

 

Gutes Brot braucht guten neuen Ofen - Finanzierung durch Crowdfunding möglich?

Seit 33 Jahren verbackt die Hofgemeinschaft Löstrup in Sörup das hofeigene Getreide zu Brot und Brötchen. In der Hofbäckerei arbeiten auch zwei Menschen mit Assistenzbedarf und viele Kindergruppen erleben den Weg vom Korn zum Brot mit. Nun ist der defekte Ofen zu erneuern und weitere Gerätschaften werden benötigt. Die Kosten von insgesamt 40.000 € sind durch Spenden und Darlehenszusagen bereits zur Hälfte finanziert. Weitere 10.000 € sollen jetzt über das Gemeinschaftscrowd Portal der GLS-Gemeinschaftsbank zusammenkommen. Bis zum 31.12.18 werden Unterstützer*innen gesucht. 
Wenn die 10.000 € nicht erreicht werden und das Projekt nicht zustande kommt, wird das zugesagte Geld der Unterstützer*innen nicht abgebucht.

Infos zum Projekt und zum Thema Crowdfunding finden Sie hier.

 

rieckens Landmilch GmbH profiliert sich als Lieferantin für Kitas, Schulen und Gastronomie

Am 15.11.18 ging es bei rieckens landmilch in Großbarkau um das Thema „Bio in Kitas, Schulen, Kantinen, Mensen und im Catering – Warum es wichtig ist und wie man starten kann".
Eingeladen hatte das Netzwerk Ökolandbau SH in Kooperation mit dem Ernährungsrat Kiel und dem Umweltschutzamt der Stadt. 20 Teilnehmer*innen kamen zur Betriebsführung, darunter Verpflegungsverantwortliche von Kitas und Schulen, konventionelle und ökologische Landwirtskolleg*innen der Region, Studentinnen und Vertreterinnen von Feinheimisch.

Den ganzen Artikel finden Sie hier

 

Darf es auch ein Bio-Weihnachtsbaum sein?

Foto: Gut Wulksfelde

Jährlich werden bundesweit etwa 30 Millionen Weihnachtsbäume verkauft. Die meisten davon stammen aus Weihnachtsbaumplantagen in Deutschland. 

Bäume aus *ökologisch bewirtschafteten Wäldern* oder *Weihnachtsbaumkulturen* finden immer häufiger ihren Platz in den Wohnzimmern der Verbraucherinnen und Verbraucher. Im Ökolandbau werden keine chemisch-synthetischen Pestizide eingesetzt, stattdessen werden Konkurrenzpflanzen mechanisch oder durch Beweidung mit Schafen kurz gehalten. 
Ein Weihnachtsbaum aus der Region bedeutet zudem kürzere Wege und damit eine bessere Ökobilanz.

Mehr Infos dazu finden Sie hier und hier

Eine Liste von Anbietern finden Sie hier

 

Nicht oben ohne – über die Haltung horntragender Kühe

„Die Haltung horntragender Kühe ist möglich!“ – so das Fazit der gemeinsamen Tagung, die im November von Bioland und Demeter in Kooperation mit dem Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein durchgeführt wurde. Im Mittelpunkt stand die praxisbezogene Vorstellung des Forschungsprojekts „Hörner im Laufstall“, das von 2015 bis 2018 bundesweit untersuchte, welche Faktoren des Baus und der Herdenführung im Laufstall ausschlaggebend sind. Besonders beachtenswert an diesem Projekt ist die sehr gute Verzahnung zwischen Praxis, Beratung und Forschung: Die Ergebnisse der durch Dr. Julia Johns von der Universität Kassel auf den Betrieben erhobenen Daten sowie eine Empfehlung der Forscher bildeten die Grundlage für die Beratungen der 39 Betriebe durch vier Öko-Berater der Bio-Verbände Bioland und Demeter. 

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

Jahresberichte 2018 der Projekte Saat:gut und Apfel:gut

Trotz widriger Wetterbedingungen haben sich die Saatzuchtprojekte Saat:gut und Apfel:gut dieses Jahr wieder erfolgreich für die Züchtung robuster, heimischer Gemüse- und Apfelsorten für den Ökolandbau engagiert.

Hier finden Sie die Jahresberichte.

 

Erfolgreiche Tagung Biointensive Landwirtschaft, Marketgardening und Mikrofarming an der CAU Kiel - Landwirtschaftliche Modelle mit revolutionärem Potenzial

„Neue Konzepte für eine agrarökologische und zukunftstaugliche Landwirtschaft“. Unter diesem Motto kamen am 19. und 20.11.  200 Interessierte aus ganz Deutschland sowie Dänemark, Luxemburg, Niederlande, Schweden und England zu einer Tagung über Biointensive Landwirtschaft und Marketgardening an die Universität Kiel. Organisiert wurde die mehrtägige Tagung von der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) gemeinsam mit dem Öko-Junglandwirte Netzwerk und dem Gustav-Radbruch-Netzwerk für Philosophie und Ethik der Umwelt (GRN) der Universität Kiel.

Weiterlesen

 

Torenia ist Favoritin beim Kartoffeltestessen der Landwirtschaftskammer

Am 14.11. lud das Referat Ökologischer Landbau der Landwirtschaftskammer wieder zum Kartoffel-Testessen in die Fachschule für Hauswirtschaft in Hanerau-Hademarschen ein. Tester waren Züchter, Mitarbeiter*innen des Versuchsbetriebes Lindhof und der Kammer sowie Gäste.
Der Enährungstechnologe Marcus Schalkalwies und angehende Hauswirtschaftsleiterinnen stellten routiniert sicher, dass 19 Kartoffelsorten standartisiert dampfgegart und einzeln serviert wurden.

Bewertet wurden Farbe, Festigkeit, Mehligkeit, Kochtyp, Feuchtigkeit und Mängel im Geschmack. 
Favoritin war dieses Jahr die Sorte Torenia (festkochend, mittelfrüh), gefolgt von Goldmarie (vorwiegend festkochend, früh) und Montana (festkochen, mittelfrüh)

Die Ergebnisse der Verkostung und der Öko-Kartoffelversuche werden ca. Mitte Januar 2019 nach vollständiger Auswertung der Versuche auf der Internetseite der Landwirtschaftskammer SH veröffentlicht. 

 

Goldmarie auch beim Kartoffel-Testessen vom Hof Hasenkrug vorn

Ein weiteres Testessen fand am 11.12. im Bio-Hotel Flora und Fauna in Breiholz mit den Bio-Kartoffeln unseres Leitbetriebes Hof Hasenkrug von Dieter Greve statt. Von den 25 Sorten, die er dieses Jahr angebaut hatte, durften die rund 30 Teilnehmenden 12 Sorten probieren und sie auf Farbe, Geruch, Konsistenz und Geschmack bewerten. Die sehr unterschiedlichen Sorten, von sehr alten über rotschalige bis hin zu neuen Züchtungen, boten den Probanten ein erstaunlich breites Geschmacks-Spektrum.

Siegerin dieses Probeessens war die Sorte Goldmarie, gefolgt von Ramona und Cheyenne.

 

ECHT KUH-L! geht in die nächste Runde. Das Thema 2019: Biologische Vielfalt & Partnerschaften in der Natur

Im Schuljahr 2018/2019 dreht sich alles um die biologische Vielfalt von Pflanzen und Partnerschaften in der Natur. Unter dem Motto „Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“ sollen Kinder und Jugendliche herausfinden, was biologische Vielfalt eigentlich bedeutet, und warum eine Vielfalt an Kulturpflanzen so wichtig ist für die Landwirtschaft und natürlich auch für die Ernährung. Schülerinnen und Schüler sollen den Artenreichtum auf dem Acker erkennen und natürliche Partnerschaften in der Landwirtschaft entdecken. Nützlinge und Schädlinge, Bakterien und Leguminosen, Bestäuber und Pflanzen – es gibt ein erstaunliches Miteinander in der Natur und auf dem Feld.

Darum geht’s in diesem Jahr bei ECHT KUH-L!.

Alle Informationen zu dem Bundeswettbewerb finden Sie hier

 

Filmtipp: Das große Insektensterben

Drei Viertel des globalen Insektenbestandes sind in den letzten 30 Jahren verschwunden – viele Arten sind unwiederbringlich ausgestorben. Einige Wissenschaftler sprechen deshalb vom sechsten großen Artensterben auf unserem Planeten. Nüchterne Wahrheit: Schuld ist der Mensch. Die Dokumentation verdeutlicht die dramatischen Folgen, die dieses bislang verkannte Desaster haben wird.

Den Film dazu finden Sie hier

 
 
 
 

Die aktuellen Termine im Überblick

 

07.12.2019

Intensivseminare Bodenfruchtbarkeit

Seminar für EinsteigerInnen in der Landwirtschaft (Studierende, Lehrlinge, QuereinsteigerInnen und Co.) 

Die Termine...

Witzenhausen |

 

09.12.2019

Umstellung auf den ökologischen Landbau

Die Erzeugung von Bio-Produkten steht in Politik und Gesellschaft hoch im Kurs. Das Interesse an einer Umstellung auf...

Itzehoe |

 

12.12.2019

Science Slam

Forschen für den Ökolandbau von Morgen ist die Aufgabe der Wissenschaft in Trenthorst. Was aber genau gemacht wird, ist...

Westerau-Trenthorst | Herrenhaus

 

14.12.2019

Adventsmarkt in der Bauernmeierei

Neben einer tollen Atmosphäre gibt es natürlich auch leckeren Glühwein und heiße Schokolade. Zum Aufwärmen wird ein...

Mühlenrade | Hamfelder Hof Bauernmeierei

 

14.12.2019

Hofbasar

Auf dem Hofbasar werden angeboten:

  • Bio-Weihnachtsbäume 
  • Leckeres vom Bio-Hof 
  • Kreatives für den nachhaltigen Haushalt ...

Bordeholm | Bioland-Hof Bockmann

 

15.01.2020

GFL-Jahrestagung

Alle weiteren Inforamtionen entnehmen Sie bitte den Anlagen in den Downloads

Teltow / OT Ruhlsdorf | Vortragssaal des LELF Brandenburg

 

18.01.2020

Wir haben es satt - Demo

2020 stehen wichtige Entscheidungen an: Ob EU-Agrarreform, Mercosur-Abkommen oder Klimaschutz - weil die...

Berlin | Brandenburger Tor

 

21.01.2020

Umstellung auf den ökologischen Landbau

Die Erzeugung von Bio-Produkten steht in Politik und Gesellschaft nach wie vor hoch im Kurs. Das Interesse an einer...

Schleswig | Aula Grünes Zentrum

 

29.01.2020

2. Demeter Direktvermarkter Exkursion im Norden 29. und 30. Januar 2020

Im Mittelpunkt steht das Gespräch und das voneinander Lernen. Bei den Besichtigungen auf drei Demeter- und einem...

Dierstorf | Hofgemeinschaf Arpshof

 

10.02.2020

Außerfamiliäre Hofnachfolge - ein Seminar speziell auch für Öko-Betriebe

Hofübergaben an Personen außerhalb der Familie bedürfen einer besonderen Aufmerksamkeit. Gerade bei ökologisch...

Rendsburg | Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

 

11.02.2020

19. Internationale Bioland-Schweinefachtagung

Teil der Tagung wird die Besichtigung der Stallanlagen (Sauen und Mast) sowie die Vorstellung des Neubauvorhabens sein....

| Trenthost und Lübeck

 

12.02.2020

Biofach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Weitere Infos unter www.biofach.de

Nürnberg | Messezentrum Nürnberg

 

24.02.2020

Perspektiven für den Ökolandbau - Ökolandbau von morgen

Zur jährlichen Ökolandbautagung des Landwirtschaftsministeriums werden neben 300 Teilnehmer*innen auch über 20...

Rendsburg | Halle der Landwirtschaftskammer

 

24.06.2020

2. Internationale Fachmesse für Getreide und Rohstoffe der Bio-Branche

Die Munich Organic gibt europäischen Produzenten, Agrarhändlern und Vertretern der Lebensmittelindustrie Gelegenheit,...

München | Alten Kongresshalle