Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein

 
 
 

Auch dieses Jahr nimmt das Netzwerk Ökolandbau SH wieder an der Norla teil. Sie finden uns am Stand H7. Wir informieren über unsere Aktivitäten, die Veranstaltungen auf den Leitbetrieben und rund um das Thema "Vielfalt von Bio-Gemüse".  Alle sind herzlich willkommen!

Auch die Öko-Anbauverbände Bioland, Demeter und Naturland sowie der Versuchs- und Beratungsring Ökolandbau und die Ökoberater der Landwirtschaftskammer sind vor Ort. Die Ökomelkburen, Fleischerei Fricke und Friland J. Hansen präsentieren sich ebenfalls.

Am Freitag den 8. September um 12:00 Uhr findet im Forum ein Vortrag  zum Thema Perspektive Ökolandbau in Schleswig-Holstein statt. Weitere Infos unter "Terminen" oder unter  www.norla-messe.de

 

Als Pionierin der Biobranche hat Susanne Schöning mit der Zwergenwiese Maßstäbe für eine vegetarische Ernährung und nachhaltiges Wirtschaften gesetzt. Nach dem Verkauf der Firma an den Bio Pionier Rapunzel setzt sie nun im sogenannten „Ruhestand“ ihre Arbeit für den Erhalt und Schutz unserer Umwelt fort.

Weitere Informationen entnehmen sie unserem Bericht auf www.oekolandbau-sh.net

 

Herausragende Ideen und Projekte zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung aus. Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette über den Handel bis hin zur Verwertung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten.

Der Wettbewerb ist dabei offen für alle: ganz gleich ob Unternehmen, Gastronom, Landwirt, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – jeder kann mitmachen!

Mehr Infos

 

Gute Erträge und befriedigende Hektolitergewichte zeigen die Ergebnisse der Landessortenversuche Ökowintergerste. Diese sind Thema eines Artikels von Gerd-Ullrich Krug im Bauernblatt vom 5. August. Frisch eingestellt sind die neuen Versuchsergebnisse für Öko-Tritikale und Winterroggen.

 

Auch Bio-Betriebe mit Übernachtungs- und Verpflegungsangeboten können an der Nachhaltigkeitsinitiative des Tourismus-Clusters teilnehmen, wenn Sie einen Berichtsbogen zur eigenen Nachhaltigkeit ausfüllen. Gefragt wird nach Ressourcen-, Einkaufs-, und Personalmanagement, nach regionalen Produkten sowie der Kommunikation nachhaltiger Angebote. Als Partner der Initiative können sie u.a. folgende Mehrwerte nutzen:

- Darstellung Ihres Betriebs auf der Landingpage www.glueck-hoch-n.de

- Einbindung Ihres Betriebs in zukünftige on- und offline Medien des Tourismus-Clusters

- Darstellung auf Übersichtskarte der Webseite der TA.SH: www.sh-tourismus.de/nachhaltiger-urlaub

- Ein kostenfreies Seminar pro Betrieb beim Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR)

- Viele weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Tourismusclusters

 

 
 
 
 

Die aktuellen Termine im Überblick