10.02.2022 | 13:00 - 15:00

2. Virtueller Feldtag

Zu unserem 2. Virtuellen Feldtag laden wir Sie ganz herzlich ein! Auch bei diesem 2. Virtuellen Feldtag werden wir Ihnen unsere Feldversuche und Versuchsanstellungen per Film vorstellen. Daran anschließend präsentieren wir erste Projektergebnisse, die wir gerne mit Ihnen diskutieren möchten.
Inhaltlich stellen wir zwei Projekte zum Anbau von Mais vor. Im Projekt UNSIFRAN wird Mais nach unterschiedlichen Winterzwischenfrüchten, die entweder als Ganzpfalnzensilage geerntet oder nach dem Einsatz der Messerwalze als Gründün-gungsmulch auf der Fläche verbleiben, gedrillt. Dies entweder nach reduzierter Bodenbearbei-tung oder nach dem Einsatz der Messerwalze auch in Direktsaat.
Ein weiteres Projekt untersucht den Gemengeanbau von Mais mit Andenlupinen. Andenlupinen können hohe Biomasseerträge realisieren und zur Erhöung der Biodiversität beitragen.
Wie Landwirte ihre Bewirtschaftung anpassen und Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen können, um für ihre Leistungen zum Klimaschutz bezahlt zu werden, untersuchen wir im INTERREG-Projekt „Carbon Farming“.

Mit dem Projekt „LandLessFood“ werden neue Wege zur Lebensmittelproduktion beschritten. Hierfür werden Reststoffe (Stroh) aus der landwirtschaftlichen Produktion genutzt, um mit Hilfe von Pilzen und Regenwürmern zusätzliche Lebensmittel zu gewinnen.
Wir führen das Experiment der „Virtuellen Feldtage“ fort und freuen uns auf einen interessanten und spannenden Austausch mit Ihnen.
Herwart Böhm, Arbeitsgruppe Acker- und Futterbau

 

Programm
13:00 Begrüßung
13:15 Virtuelle Feldrundfahrt mit Diskussion

  • Mais und Andenlupine – ein gutes Team?
    • Hannah Holzgreve: Gemengeanbau von Mais und Andenlupinen
  • Mais in Direktsaat – geht das im Öko-Landbau?
    • Sven Iver Horn: Eignung unterschiedlicher Winterzwischenfrüchte als Vorfrucht zu Mais
  • Pause
  • Carbon Farming als Geschäftsmodell?
    • Hans Marten Paulsen: Chancen und Limits der C-Anreicherung in Böden für den Klimaschutz
  • Lebensmittelproduktion der anderen Art?
    • Daniel Grimm & Enno Sonntag: Zikuläre Landwirtschaft mit Pilzen und Regenwürmern

 

Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 03.02.2022 unter ol@thuenen.de mit dem Betreff „2. Virtueller Feldtag“ an unter Angabe:
- Ihres Namens
- Ihrer Adresse / Institution
- Ihrer Email-Adresse.
1-2 Tage vor dem Virtuellen Feldtag erhalten Sie von uns die Zugangsdaten per Email.
 

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Thünen-Institut für den Ökologischen Landbau
Trenthorst 32
23847 Westerau
Tel.: 04539 – 8880-201
E-Mail: ol@thuenen.de
Internet: www.trenthorst-institut.de/