22.02.2022 | 19:15

online-Workshop: Social Media für Bio-Betriebe und Direktvermarkter*innen

Soziale Medien sind ein hervorragendes Werkzeug, um die Kund*innen eng in das eigene Hofleben einzubinden und Ihnen das Gefühl zu geben, Teil der Hofgemeinschaft und auf dem Betrieb zu Hause zu sein. Und: Man liebt, was man kennt. So werden eingebundene Kund*innen zum Multiplikator, die ihren Freundes- und Bekanntenkreis mit eigenem Enthusiasmus anstecken. Nicht zuletzt schafft eine ansprechende Präsenz in den Sozialen Medien auch Transparenz und Vertrauen, die dem Betrieb in überregionalen Krisenfällen wie Lebensmittelskandalen Immunität schaffen und ihn sogar noch stärken. Der Bio(land) - Landbau eignet sich mit seinen Werten, Menschen und Betrieben besonders gut für diese Art der Social Media Arbeit – und das Interesse der Verbraucher*innen an Themen wie Ernährung, Tierwohl, Klima-und Umweltschutz ist groß! Doch wie sieht eine gelungene Präsenz in den Sozialen Medien aus? Welche Bilder und Themen können genutzt werden? Wie lässt sich ein gutes Auge für Bilder erlernen? Wie binde ich z.B. das „Posten“ in den Alltag ein? Ziel des Workshops ist, die Teilnehmer*innen mit den unterschiedlichen Medienangeboten vertrauter zu machen, ihnen zielgruppenangepasste Möglichkeiten aufzuzeigen und anhand konkreter Beispiele kreative Ansätze zu entwickeln.

Programm

Uhrzeit Thema/Titel

19.15 – 19.30 Uhr Einwahl bei Zoom, technischer Support

19.30 – 19.45 Uhr Begrüßung, Vorstellung der Teilnehmer*innen, kurzer Austausch zu bisherigen Erfahrungen mit sozialen Medien

19.45 – 21.15 Uhr Beispiele für gute Social Media Präsenz, Instagram und TikTok als Werkzeug nutzen (kleine Bildkunde, technische Hintergründe zu Auffindbarkeit und Vernetzung), Tipps und Tricks zur Einbindung von sozialen Medien in den Alltag

21.15 – 21.30 Uhr Evaluation und Abschluss

 

Veranstalter: Bioland e.V. GS Rendsburg

Moderation: Svende Fischer, Bioland e.V.

Referentin: Angelika Franz, Bioland e.V.

 

Anmeldung im Bioland Veranstaltungskalender
 

Teilnahmegebühr: keine, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Technische Ausstattung: Eine stabile Internetverbindung muss vorhanden sein. Die Online-Veranstaltung findet auf der Plattform „Zoom“ statt. Sie können per internetfähigen Computer, möglichst mit Kamera oder Webcam, Tablet oder Smartphone teilnehmen. Die angemeldeten Teilnehmer*innen erhalten eine kurze Anleitung zur Nutzung von „Zoom“.

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Bioland e.V. GS Rendsburg
Anmeldung bis 14.02.22, 23:30 Uhr
im Bioland Veranstaltungskalender