27.09.2021 | 18:30

Genetik der ökologischen Schweinehaltung

Die Öko-Schweinehaltung ist auf robuste Schweinerassen mit guten Muttereigenschaften angewiesen. Die Zuchtziele der konventionellen Züchtung entsprechen allerdings nicht unbedingt den Erfordernissen einer ökologischen Schweinehaltung. Zu diesem Thema wird der Landwirt Karl Österle, der über mehrjährige Erfahrung mit der „Schweizer Genetik“ verfügt, berichten. Des Weiteren wird Elisabeth Sinz von der LfL Bayern das Projekt „Mütterlichkeit und Umgänglichkeit von und mit Muttersauen“ vorstellen. Die Bioland-Berater Johannes Hagner und Thorsten Ott werden die Beiträge anschließend mit den Teilnehmern diskutieren und Anforderungen an eine ökologische Schweinezucht definieren.

Kosten: keine Teilnahmegebühr, da gefördert im Rahmen der Förderung von Wissenstransfer- und Informationsmaßnahmen im Ökologischen Landbau durch das Land Baden-Württemberg

Anmeldung bis zum 24.09.2021 16:00  bei Bioland e.V. Baden-Württemberg, Fax: 0711-550939-85 oder E-Mail: veranstaltungen-bw@bioland.de

Der Anmeldelink wird kurz vor der Veranstaltung per E-Mail zugesendet

Veranstaltungsort

Online via Zoom

Veranstalter

Bioland Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Weitere Informationen bei:
Thorsten Ott, Bioland-Beratung, Tel.: +49 160 93960167, E-Mail: thorsten.ott@bioland.de
Johannes Hagner, Bioland-Beratung, Tel.: +49 821 34680144, E-Mail: johannes.hagner@bioland.de