30.08.2022 | 13:00 - 18:00

Einsatz von Dauergrün im Bio-Gemüsebau - neueste Entwicklungen

Zuerst werden die verschiedenen Anbauvarianten im Gemüsebau mit verschiedenen Untersaaten, Pflanzen von Gemüsesetzlingen in grünen Bestand, Mulchvarianten, Gründüngungs- und Blühstreifen im Bestand vorgestellt. Anschließend findet ein Austausch zur Weiterentwicklung der Maßnahmen statt, die das Bodenleben und die Bodenfruchtbarkeit im intensiven Gemüsebau fördern können sowie zu deren praxistauglicher Umsetzung bzw. notwendigen Umgestaltung von Bodenbearbeitung, Pflegemaßnahmen und Fruchtfolgeplänen.

 

Programm

13.00 – 13.15 Uhr Begrüßung (Achim Holzinger)

13.15 – 17.00 Uhr Nils Weiß und Achim Holzinger zeigen Maßnahmen zur Bodenbelebung und Steigerung der Fruchtbarkeit auf folgenden Feldstücken:

• Fläche 1: Hannover Mischung, Untersaaten im Brokkoli, Blumen- und Lagerkohl

• Fläche 2: Hannover Mischung, Grünstreifen, Pflanzen in grünem Bestand

• Fläche 3: Süßkartoffeln, Ingwer, Untersaat in Kürbis und Zucchini, Folienhauskulturen in Mulch etc.

• Fläche 4: Diskussion und Ideenfindung über Maßnahmen zu Dauergrün im Gemüsebau

Zu den Maßnahmen sollen jeweils Parameter, wie Boden- und Oberflächentemperatur, Regenwurmpopulation, Nützlingsarten und Schädlingsaufkommen ermittelt und Kontrollflächendaten gegenübergestellt werden.

17.00 – 18.00 Uhr Austauschrunde und dadurch Weiterentwicklung der Maßnahmen zur Intensivierung von Begrünung im Gemüsebau

Anschließend Abschlussrunde, Sammlung neuer Themen für weitere Veranstaltungen

 

Veranstalter:

Bioland e.V.

 

Moderation:

Achim Holzinger, Bioland-Gemüsebauberatung im Norden

 

Referenten:

Nils Weiß, Hof Wurzelreich & Achim Holzinger

 

Teilnahmegebühr: keine, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

 

Anmeldung: Zur Planung und in Anbetracht der gesetzlichen Corona-Bestimmungen bitten wir um Anmeldung bis 22.08.2022 über den Bioland-Veranstaltungskalender

 

Hinweis: Für die Veranstaltung sind die aktuellen Corona-Bestimmungen einzuhalten. Wir behalten uns vor, die Teilnehmerzahl der aktuellen Situation anzupassen. Bitte das beigefügte Hygienekonzept beachten.

 

Habt ihr Fragen rund um die Veranstaltung? Dann wendet euch gerne an

Bioland-Veranstaltungen Niedersachsen

T. +49 4262 9590-70, veranstaltung-nds@bioland.de

Veranstaltungsort



Veranstalter