07.06.2022 | 10:00 - 14:00

Anpassungen an den Klimawandel – Wie reagiert die Landwirtschaft im Norden?

Das Klima wandelt sich weltweit. Die deutsche Landwirtschaft hat sich auf den Weg gemacht, ihre Treibhausgasemissionen zu senken und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Genauso wichtig ist allerdings auch die Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Noch mehr als bisher werden wir in Zukunft Böden benötigen, die Starkregen verdauen und in Trockenzeiten möglichst lange Feuchtigkeit speichern.
 
Die Landesregierung hat einen Fahrplan für die Anpassung an den Klimawandel in Schleswig-Holstein initiiert. Für die Landwirtschaft müssen zeitnah flexible Strategien konkretisiert werden, da die Anpassung nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen ist.
 
Lösungsansätze aus regionalen Projekten und Maßnahmen von wirtschaftenden Betrieben sollen in diesem Seminar vorgestellt
werden.
 
Schwerpunkte:
·         Klimaänderungen in Schleswig-Holstein
·         Klimaangepasste Anbausysteme und Anpassungsstrategien
·         Klimaanpassungen in der Milchviehhaltung Initiativen aus/in Schleswig-Holstein
 
Teilnahmekreis:
Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Landwirtschaft,
Naturschutz und ländliche Räume
 
Einladung mit Programm
 
Teilnahmegebühr: 30 Euro.
Es gilt die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung Schleswig-Holsteins.
 
Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich. 
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Fax 0 43 47 704-790
anmeldung@bnur.landsh.de
 

Veranstaltungsort

Detlef-Struve-Haus
Grüner Kamp 19-21
24768 Rendsburg

Veranstalter

Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume (BNUR)
Bauernverband Schleswig-Holstein e. V.