09.07.2019 | 16:00 - 20:00

ABGESAGT !!! Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität am Beispiel des Westhof Bio-Gemüse GmbH&Co.KG

Der Insektenschwund ist eines der großen Themen 2018 gewesen, welches auch die öffentliche Meinung in Bezug auf die Landwirtschaft beeinflusst hat. Generell ist eine artenreiche Umwelt ein wichtiges Element im ökologishen Landbau, hierzu zählen Nützlingsförderung durch die Etablierung geeigneter Habitate, vielfältige Fruchtfolgen, schonende Bodenbewirtschaftung, standortangepasste Sortenwahl. Es werden die Umsetzung der Maßnahmen auf dem Westhof diskutiert und in Bezug auf die Umsetzung auf dem eigenen Betrieb näher beleuchtet. Anhand dieses Praxisbeispiels werden Möglichkeiten aus dem intensiven Öko-Gemüsebau aufgezeigt, um die Artenvielfalt zu fördern und positive Effekte auf die Pflanzengesundheit, Ertragsstabilität und einen möglichst geschlossenen Nährstoffkreislauf darzustellen.

Referenten: Rainer Carsten, Geschäftsführer Westhof Bio-Gemüse GmbH&Co.KG; Arne Bilau, Naturschutzberatung Ökoring Mecklenburg-Vorpommern

Das Programm und die Anmeldung finden Sie im Anhang.

Veranstaltungsort

Westhof Bio-Gemüse GmbH&Co.KG
Zum Westhof 6
25764 Friedrichsgabekoog

Veranstalter

Bioland e.V. GS Rendsburg
Grüner Kamp 15-14, 24768 Rendsburg