09.11.2020 | 09:00 - 17:30

Kompostnutzung in Gartenbau und Landwirtschaft

Eine Kompostanwendung kann die Kreislaufwirtschaft unterstützen.

In Landwirtschaft und Gartenbau und beim Verbrauch landwirtschaftlicher Produkte entstehen Reststoffe. Diese können gesammelt, kompostiert und auf landwirtschaftlichen Flächen und in gärtnerischen Erden und Substraten nutzbringend wiederverwendet werden. In Deutschland sind laut BMU um die 1000 Kompostierungsanlagen in der Abfallstatistik ausgewiesen. Dennoch sehen wir ein Steigerungspotenzial – im Hinblick auf die erzeugte und anwendbare Menge, aber auch im Hinblick auf die Kompostqualität. Forscher, Agrarberater und Komposterzeuger aus Belgien, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien arbeiten derzeit im Verbund SOILCOM einem von der EU im Rahmen des INTERREG-Programms geförderten Projekt eng zusammen um die Qualität von Komposten weiterzuentwickeln.

In der Veranstaltung soll auch die Möglichkeiten und Grenzen der Kompostnutzung in Landwirtschaft und Gartenbau gezeigt und diskutiert werden.


Veranstaltungsort

Landwirtschaftskammer Hamburg
Brennerhof 121
22113 Hamburg, Deutschland

Veranstalter

Bioland e.V.
Um Anmeldung unter Einhaltung der jeweils angegebenen Frist wird
gebeten bei der:
Landwirtschaftskammer Hamburg
Abt. Gartenbauberatung
Brennerhof 121-123
22113 Hamburg
Telefon: 040 / 78 12 91 50
Telefax: 040 / 78 12 91 59
E-Mail: veranstaltungen@lwk-hamburg.de