20.02.2019 | 10:00 - 16:00

Fruchtfolgeplanung – u. Bewertung mit dem Planungswerkzeug Rotor

 Effekte des Zwischenfruchtanbaus auf die N – Versorgung

Von Praktikern ist oft zu hören, dass in der Norddeutschen Tiefebene auf Grund der warmen und feuchten Winter der Stickstoff des Herbstes ausgewaschen wird und somit im Frühjahr für die Vegetation fehlt. Weiter wird gesagt, dass durch die Nähe der Meere die Bodenwärme zu spät einsetzt und so die Mineralisierung von Stickstoff für eine gute Ernte zu spät beginnt. Da wir im Ökologischen Landbau auf den Einsatz von synthetischem Stickstoff verzichten, können wir diese Verluste des Stickstoffs im Winter kaum verkraften.

Wir wollen an diesem Tag die verschiedenen Möglichkeiten kennen - und berechnen lernen, wie wir durch die richtige Auswahl von Zwischenfrüchten möglichst viel N über den Winter konservieren können, so dass er im Frühjahr für die Pflanzen zur Verfügung steht.

Um in diesen Fragen mehr Kenntnisse zu erzielen, haben wir Dr. agr. Johann Bachinger vom Leibnitz – Zentrum für Agrarlandschaftsforschung ( ZALF) e.V.zu einem Seminartag eingeladen.

 Das Programm finden Sie hier

Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben, da es sich um eine durch das Bundesprogramm  geförderte Veranstaltung handelt.

Ein  Kostenbeitrag in Höhe von 15,-€/Person  für die Verpflegung ist  vor Ort zu leisten.

Um Anmeldung in der Geschäftsstelle der Bäuerlichen Gesellschaft bis zum 15.02.2019 wird gebeten. Ansprechpartner ist  Gerhard Reil, Tel 04131-830 88 16 oder per email an: gerhard.reil@demeter-im-norden.de

Bitte wenden Sie sich zur Anmeldung an den Veranstalter (Bäuerliche Gesellschaft).

Veranstaltungsort

Domäne Fredeburg
Domänenweg 1
23909 Fredeburg

Veranstalter

Bäuerliche Gesellschaft
Demeter im Norden
Viskulenhof 7, 21335 Lüneburg
Telefon: 04131 - 8308 8-0 | Fax: 04131 - 8308 8-29