25.03.2019 | 10:00 - 14:45

Bienenschutz in der Kulturlandschaft - Synergien und Konflikte

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bezeichnet sie als systemrelevant. In der Tat sind Bienen für die Bestäubung im Acker-, Obst- und Gemüsebau unverzichtbar. Vor allem Honigbienen erledigen diese Aufgabe, da sie sich durch extreme Völkerstärke und Blütenstetigkeit auszeichnen. Doch wie steht es um die Gesundheit unserer Honigbienenvölker? Warum setzen Landwirt*innen Insektizide in blühenden Kulturarten ein? Welchen Anforderungen unterliegt die Zulassung der Pflanzenschutzmittel sowie deren Anwendung und welchen Einfluss hat der Einsatz auf die fleißigen Helfer? Neben Ergebnissen aus der Wissenschaft wird im Seminar auch über praxisorientierte Kooperationen von Landwirt*innen und Imker*innen sowie weiteren regionalen Projekten berichtet. Leitung Klaus-Dieter Blanck, Bauernverband Schleswig-Holstein e. V., Rendsburg Anne Benett-Sturies, Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek Kooperationspartner Bauernverband Schleswig-Holstein e. V. Zukunftswerkstatt Pflanzenbau Schleswig-Holstein Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e. V

Veranstaltungsort

Bauernverband
Grüner Kamp 19-21
24768 Rendsburg

Veranstalter

Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Telefon: 04347 704-787
Fax: 04347 704-790
E-Mail: anmeldung@bnur.landsh.de
Homepage: www.schleswig-holstein.de/bnur