Naturland feiert 30-jähriges Jubiläum auf Hof Hansen

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Naturland-Verbands lud die Naturland Fachberatung zusammen mit der Marktgesellschaft Naturland Bauern AG am 22.06. zu einem Tag des offenen Hofes auf den Betrieb von Astrid und Jörg Hansen in Bentfeld ein. 
Der Landesvorsitzende Jörg Hansen begrüßte alle Gäste auf dem Hof der Familie. Sein Schwiegervater Detlef Hansen, der 1989 die Umstellung des Betriebes begonnen hatte, gab einen Rückblick über die Gründerjahre, in denen es noch keine EU-Öko-Verordnung, sondern nur die Standards der Öko-Anbauverbände gab. 
Er dankte seiner Frau Elisabeth, die den Umstellungsprozess tatkräftig mitgestaltet habe. Alle 3 Kinder seien dem Hof und der ökologischen Landwirtschaft verbunden geblieben und hätten auch berufliche Perspektiven im Ökolandbau gefunden. Dies wäre ohne die Umstellung des Hofes, der heute in 4. Generation bewirtschaftet wird, nicht vorstellbar gewesen. 
Anfang der 80er Jahre sei das wachsende Unbehagen über die EU-Agrarpolitik, die mit Dumpingpreisen die Lebensgrundlagen deutscher Landwirte und vieler Bauern in der Dritten Welt bedrohte, Auslöser für den Wunsch gewesen anders zu wirtschaften. Dazu kamen die große Nachfrage nach Bio-Getreide und die Sympathie für einen Anbauverband, der ohne eine übergreifende Philosophie agierte. Hansen berichtet über die Bausteine, die 1989 letztendlich 15 Naturland Betriebe bewog umzustellen. Dazu gehörte u.a. eine Weiterbildung an der Öko-Akademie im Allgäu und die Einführung der Umstellungsprämie durch die SPD-Regierung nach der Barschel Affäre. 
Eine gemeinsame Finanzierung, Erfassung und Lagerung der Ernte, gepoolte Preise und gemeinsamer Saatguteinkauf kennzeichneten die Aktivitäten der Solidargemeinschaft und Gesellschafter. 
1990 wurden der schleswig-holsteinische Landesverband und ein Naturkostladen gegründet. 
Einen schweren Rückschlag erlebten die Betriebe 1993 mit den Einbruch der Erzeugerpreise durch die Umstellung großer ostdeutscher Betriebe und das Auslaufen der Umstellungsförderung mit dem Regierungswechsel. 
Die Marktgesellschaft musste abgewickelt werden. Dennoch gab es keine Rückumstellungen der Betriebe. Präsidiumsmitglied Everhard Hüseman, Naturland Bauer in Niedersachsen, gab einen Überblick über Naturland heute und weltweit. Es sei eine große Chance, dass die Öffentlichkeit den Ökolandbau und seine Antworten auf die Probleme der Zeit so positiv wahrnähme. 
Aktuell gehören in Schleswig-Holstein 42 Betriebe dem Naturland Verband an. Deutschlandweit sind es rund 2.300 Betriebe. Weltweit bewirtschaften 65.000 Naturland Bauern und Bäuerinnen eine Fläche von über 440.000 Hektar. Im Anschluß wurden 11 langjährige Mitgliedsbetriebe geehrt.

Zum Programm gehörten auch ein Vortrag von Andreas Krallinger von der DSV-Saaten zur Bedeutung von Kleegras für die Bodenfruchtbarkeit sowie Feld- und Hofbegehungen mit Astrid und Jörg Hansen. 

Der Hof Hansen bewirtschaftet 300 ha und hat sich auf Saatgutvermehrung spezialisiert. Neben verschiedenen Getreidearten werden Ackerbohnen, Erbsen und Klee vermehrt, so dass jährlich ca. 20 Sorten angebaut werden. 
Bei Ackerrundfahrten unter der Leitung von Astrid Hansen wurden die Sorten und Bestände von Kleegras, Ackerbohnen, Dinkel, Hafer und Gerste gezeigt. Die Erfahrungen des Betriebes mit pflugloser Bearbeitung, Direktsaat, Zwischenfrüchten und Maßnahmen zur reduzierten Beikrautbekämpfung und Erhöhung der Wasserspeicherfähigkeit des Bodens sind sehr positiv. 
Auf dem Hof konnte u.a. der Maschinenpark des Betriebes angeschaut werden und Jörg Hansen tauschte sich mit Besucher*innen über seine Erfahrungen mit den Geräten aus. Besonderes Interesse fand die Direktsaatmaschine der Fa. Claydon sowie der Grubber der Fa. Treffler. 

Infostände von Naturland Verband und Fachberatung, Marktgesellschaft der Naturland Bauern, dem Ökoring SH, Netzwerk Ökolandbau SH sowie Saatgut- und Landmaschinenfirmen boten viele Vernetzungsmöglichkeiten. 
Ein gelungener, sonniger Tag mit Speis und Trank und Aktivitäten für die Kinder.