Möhren, Erbsen, Kohl und Kartoffeln für die Industrie - Betriebsbesuch bei den Gebrüdern Langmaack in Westerdeichstrich

Demonstration der Möhrenhacke auf dem Leitbetrieb Gebrüder Langmaack GbR am 14.07.16 in Westerdeichstrich

Der Regen konnte die umstellungsinteressierten Landwirte nicht abhalten, sich die Gemüsebestände und die Vorführung der neuen Hacke anzusehen, die mit eigenen Modifikationen zu Beikrautbekämpfung in Industriemöhren, Kohl und Erbsen gekauft worden worden war. Über 100 Arbeitsstunden müssen dennoch zusätzlich für die Feinarbeit mit der Hand kalkuliert werden.
Im neuen Möhrenlager wird das CO2 abgesaugt, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Das ist bei Kohl nicht notwendig. Die Erbsen werden gleich nach der Ernte gefrostet.

Diskutiert wurde über Sorten und Züchter, über Drainage des Bodens, Düngung, Fruchtfolgen und Kartoffelkrankheiten sowie über die Vorteile selbst Gesellschafter der Vermarktungsgesellschaft Bioland SH zu sein, die den Verkauf des Gemüses mit Weitsicht und solidarisch abwickelt und neue Produktsortimente zur Diversifizierung des Marktes behutsam entwickelt.
Ein wichtiges Thema war auch die Verlässlichkeit und die soziale Kompetenz im Umgang mit in- und ausländischen MitarbeiterInnen sowie beim Erwerb neuer Pachtflächen.