Großes Bio-Areal auf der Norla – dieses Jahr mit Bier und Backwaren

Was beschäftigt aktuell die Bio-Branche? Wie sieht es derzeit auf den Bio-Äckern und in den Bio-Ställen aus? Was bewegt eine Bio-Kaufentscheidung? Was machen Bio-Verbände und wie unterscheiden sie sich? Wie wird auf dem Acker ohne Pestizide Unkraut bekämpft?

Egal welches Thema Sie bewegt, auf dem Bio-Areal der Norla-Messe finden Sie Gesprächspartner und Infomaterialien rund um ökologische Landwirtschaft. Auf über 500 qm wird es entlang der Parkstraße, nahe dem Eingang Nord, ein großes Bio-Areal geben.

Die Bio-Anbauverbände Bioland, Demeter, Naturland und Biopark sowie der Ökoring Versuchs- und Beratungsring im Norden informieren über ihre Aktivitäten und Beratungsangebote und stehen für Fragen zu Verfügung – Umstellungsinteressierte sind herzlich willkommen. Gut Rosenkrantz stellt das Angebot an Bio-Futtermitteln und Saatgut für den Ökolandbau vor. Über Hack- und Striegeltechnik informieren Mitarbeiter der Firma DITTEC, es werden einige moderne Geräte ausgestellt sein.

Das Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein präsentiert die zweite Auflage der Broschüre „Ökologischer Landbau in Schleswig-Holstein“, die an die neuen Rechtsvorschriften zum Ökolandbau angepasst wurde und einen praktischen Leitfaden zur Umstellung gibt. Die Broschüre hat bisher eine sehr gute Resonanz erfahren und beinhaltet wertvolles Wissen zum Ökolandbau, behandelt u.a. typische Betriebsschwerpunkte in SH sowie Verarbeitungs- und Vermarktungsmöglichkeiten. Über die ökologische Apfelzüchtung informiert „Das Apfelschiff“ und bietet besondere Bio-Äpfel zur Verköstigung an.

Erstmals gibt es dieses Jahr ein gastronomisches Angebot: es steht der Bierwagen von Czernys Küstenbrauerei auf dem Gelände, die Bäckerei Lorenzen aus Joldelund bietet Kaffee, Torte und Kuchen in Bio-Qualität an.

Am Freitag, 2. September gibt im Rahmen des Gewässerschutzforums - Allianz für Gewässerschutz (BVSH, MEKUN, LWBV und BDEW) in der Zeit von 14 – 17 Uhr u.a. einen Beitrag zum Ökolandbau: „Bericht aus der Ökoberatung in Bezug auf das Thema Gewässerschutz - Welchen Beitrag kann der Ökolandbau zur Erreichung der Nitratrichtlinie leisten?“, Referent ist Gustav Alvermann.

Am Sonntag, 4. September um 12 Uhr findet im Forum die Veranstaltung „Mechanische Unkrautbekämpfung“ mit theoretischem Input und Berichten aus der Praxis statt. Ein wichtiges Thema, das auch für konventionelle Berufskolleg:innen interessant ist.